Gottesdienste

Die zentrale Feier der christlichen Gemeinde ist der sonntägliche Gottesdienst. Gemeindeglieder treffen sich im Namen Gottes in ihrer Kirche, in entsprechenden Räumlichkeiten oder auch unter freiem Himmel. Wesentlich ist die Zusammenkunft von Menschen in der Gemeinschaft der Glaubenden. Der Gottesdienst verbindet Menschen miteinander und mit Gott.

Weiterlesen

Der Gebetskreis

Der Gebetskreis ist auf Anregung eines Gemeindegliedes bei einer unserer alljährlich stattfindenden Gemeindeversammlungen entstanden. Da war der Wunsch, mit anderen Christen für Anliegen der Menschen in der Stadt zu beten. So treffen sich – inzwischen seit mehr als zehn Jahren – Gottesdienstbesucher eine halbe Stunde vor Beginn der gottesdienstlichen Feier im Martin-Luther-Haus. Im kleinen Kreis wird für Kranke, Menschen mit Sorgen und auch die Pfarrer gebetet. Das ist eine gute Einrichtung, weil es sonst kaum Möglichkeiten gibt, frei zu beten.

Der Erlebnisgottesdienst

Samstagnachmittag, 16 Uhr: In der Kirche wuseln Kinder zwischen 2 und 6 Jahren auf vor den Stufen zum Altarbereich ausgelegten Sitzkissen. Dahinter sitzen Eltern, Großeltern, Geschwister auf den Stühlen und freuen sich an der Lebendigkeit des Geschehens.

Weiterlesen

Konfirmandenunterricht

Der zweite Namensteil „-unterricht“ weckt falsche Assoziationen, erinnert er doch an eine schulähnliche Situation: Lernen im 45-Minuten-Takt, Sitzen an Tischen wie im Klassenraum, überwiegend kognitives Lernen, wöchtentlich 2 Unterrichtsstunden. Besser passt vielleicht die Bezeichnung „Konfi-Zeit“: Jugendliche von 13-14 Jahren verbringen gemeinsam Zeit miteinander, mit ihrer evangelischen Gemeinde, mit Gott. Das Schaubild erläutert, was das Ziel der Konfi-Zeit in unserer Gemeinde ist: Das eigene Leben in Beziehung setzen im Lichte des Evangeliums.

Weiterlesen

Jugend und Kirche

Das gilt gemeinhin als brisantes Thema. „Kirche – das ist was für Kinder, Alte und Kranke“. Immer wieder begegnet uns diese Einstellung. Oft sind Konfirmandinnen und Konfirmanden erstaunt darüber, dass vieles in der Gemeinde bei weitem nicht so verstaubt und altbacken ist, wie sie gedacht haben.

Weiterlesen

Seniorennachmittag

Im Juni 1968 wurde von Pfarrer Dr. Roland Vetter, dem ersten Pfarrer der Martin-Luther-Gemeinde Lampertheim, der „Altenbibelkreis“ gegründet. Einige Zeit später wurde der Nachmittag dann in „Altennachmittag“ umbenannt, da an diesen Nachmittagen nicht nur Bibelarbeit im Mittelpunkt stand. Weiterlesen

Frauen im Gespräch

Wir sind zur Zeit eine Gruppe von etwa 10 Frauen und treffen uns seit etwa 5 Jahren immer am ersten Mittwoch im Monat. Unsere Gruppe ist offen, an die Martin-Luther-Gemeinde gebunden, organisiert sich aber ohne Pfarrer. Unsere Themen sind Lebensfragen, die den Glauben betreffen. Grundlagen sind zum Beispiel Bibeltexte, Bildbetrachtungen, Fragen bzw. Probleme unseres Zusammenlebens und allgemeine Lebensfragen. Weiterlesen

Musikalische Angebote

”Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.” Ein Satz von Gustav Mahler, der alles beinhaltet, was man mit der Musik verbindet. Denn Musik, und besonders die Kirchenmusik, ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Gemeinde und wird gemeinsam mit der zweiten Lampertheimer Kirchengemeinde, der Lukasgemeinde, gepflegt.

Weiterlesen

Besuchskreis

Heute sind sie in vielen Kirchengemeinden nicht wegzudenkende Einrichtungen und haben ihren festen Platz im gemeindlichen Leben – die Besuchskreise. Da treffen sich ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verabreden Besuche bei älteren Menschen, die einen Geburtstag oder ein Ehejubiläum feiern. Weiterlesen